Was ist die Cloud? Könnten Sie es jemand anderem erklären?

Wir zeigen Ihnen was die Cloud ist und wie Sie diese für sich nutzen könnten. Sie nutzen die Cloud bereits – nur ist es Ihnen noch nicht bewusst.

Was ist die Cloud? Könnten Sie es jemand anderem erklären?

Kennen Sie die Café&Co Automaten? Sie werfen ein paar Münzen ein und schon bekommen Sie Ihren zubereiteten Kaffee. Sie haben die Auswahl zwischen verschiedenen Kaffeearten wie Cappuccino, großer Brauner oder einem Kakao. Etwas Zucker dazu? Als Kaffeetrinker ideal – Sie müssen sich nicht mehr um die Wartung der Kaffeemaschine bemühen – Müssen sich auch keine Gedanken machen wie viel Kaffee Sie in eine Tasse möchten- Alles ist definiert und funktioniert voll automatisch. Geld gegen Service.

Schon gewusst? Was ist die Cloud – Eine Stadt in Iowa wäre als gültige Antwort möglich

Genauso funktioniert die Cloud. Ein bekannter Cloud Service ist die iCloud von Apple. Wenn Sie ein iPhone haben, dann nutzen Sie wahrscheinlich den Service. Hier müssen Sie sich als Konsument keine Gedanken mehr zu Themen wie Serverwartung, größerer Speicher oder Stromkosten machen.

Cloud Computing – Varianten:

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Varianten:

IAAS (Infrastructure as a service)

SAAS (Software as a service)

Infrastructure as a Service stellt wie der Name schon vermutet einen Infrastruktur-Service zu Verfügung. Hierbei sind meist „virtuelle Server“ gemeint. Welchen Verwendungszweck man für diesen Server hat, ist dem Anbieter allerdings egal. So kann dieser dazu verwendet werden eine Webseite im Internet zur Verfügung zu stellen oder als Backup Platz verwendet werden.

Software as a Service stellt eine Software und Ihre Funktionen zu Verfügung. Der Eingriff des Kunden in das System (Hardware, Software, wichtige Konfigurationen, Code) ist nicht möglich. Beispiele für solche Services sind Dropbox, Apple iCloud oder Google Analytics

 

Anwendung, Vor- und Nachteile der Cloud für Ihr Unternehmen

Damit es ein wenig einfacher wird, wird der Cloud Begriff immer unterschiedlich verwendet. In den meisten Fällen beschreibt man damit allerdings einen Service und dessen Kosten dafür (All-Inklusiv). In diesem All-Inklusiv Preis sind natürlich Betrieb, Wartung und Entstörung anteilig bereits enthalten.

Grundsätzlich kann der Einsatz eines Cloud-Service in Unternehmen Sinn machen. So wird in den meisten Fällen bei kleineren Unternehmen der Service E-Mail (Exchange) ausgelagert. Warum? Weil der Betrieb eines eigenen E-Mail Servers kaum Sinn macht.

Der Vorteil von Cloud Computing ist die hohe Skalierbarkeit und Flexibilität. So kann ich (Solange es der Vertrag zulässt) morgen 10 E-Mail Konten anlegen lassen und drei Tage später wieder auf 3 E-Mail Konten reduzieren. Man bezahlt nur was man braucht. Anschaffungskosten, Betrieb und Entstörung fällt weg.

Natürlich gibt es auch Nachteile. Datensicherheit ist ein Problem. Liegen die Daten nämlich auf einen Server in Amerika, darf der Staat auf diese Daten zugreifen. Deswegen empfehlen wir immer das Hosting bei österreichischen Anbietern. Hier gilt diese Regelung nicht und Ihre Daten sind grundsätzlich sicher.

Cloud Computing Fazit

Der Begriff Cloud wird oft und gerne verwendet. Gemeint wird hier allerdings immer etwas Anderes. Gewisse Cloud Services können auch für Ihr Unternehmen sehr interessant sein. Die am häufigsten verwendeten Services von Unternehmen sind Cloud BackupHosted Exchange Cloud Storageund Virtuelle Server. Wann sollten Sie sich den Einsatz dieser Services überlegen? Wenn Sie flexibel sein wollen.

Author: Claudia Berger

Claudia Berger ist in der Firma Dextra Data Solution für den Blog und Social Media verantwortlich

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.