Registrierkasse gebraucht kaufen: Vor- und Nachteile

Möchten Sie eine Registrierkasse gebraucht kaufen? Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile und Angebote.

Registrierkasse gebraucht kaufen – Allgemein

Spielen Sie mit dem Gedanken, eine Registrierkasse gebraucht zu kaufen, kann dies durchaus Sinn machen. Allerdings, warum sollte jemand seine Registrierkasse verkaufen wollen? Dafür gibt es nur folgende Gründe:

  1. Der Unternehmer muss keine Registrierkasse verwenden

Durch die neue Gesetzgebung und Anpassung bestimmter Grenzen kann es vorkommen, dass Unternehmen sich zwar eine neue Registrierkasse gekauft haben, diese aber nicht mehr benötigen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, eine gebrauchte Registrierkasse zu kaufen.

  1. Der Unternehmer kommt mit der Bedienung der neuen Registrierkasse nicht klar

Der Unternehmer möchte seine Registrierkasse einfach nicht mehr haben und möchte sich eine andere Lösung kaufen. Hier sollten Sie sich überlegen, ob Sie eine solche Registrierkassenlösung haben wollen.

  1. Die Registrierkassenlösung ist mit zu hohen Wartungskosten verbunden

Nahezu jede Registrierkassenlösung hat auch regelmäßige Wartungskosten. Hier stellt der Softwareanbieter Wartung, Updates oder Support zur Verfügung. Wenn ein Unternehmer möchte, dass Sie den Wartungsvertrag auch übernehmen, sollten Sie zweimal hinsehen. Auf der anderen Seite sollten Sie sich über die Wartungskosten aktiv erkundigen.

  1. Die Registrierkasse ist eigentlich keine Registrierkasse

Achten Sie darauf, nicht über den Tisch gezogen zu werden. Prüfen Sie auf jeden Fall nach, ob die gebrauchte Registrierkasse auch wirklich den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Hierfür können Sie beim Anbieter der Registrierkasse direkt anrufen und nachfragen.

Definition einer gebrauchten Registrierkasse

Was ist eigentlich eine gebrauchte Registrierkasse? Eine Kassa besteht immer aus zwei Komponenten:

  • Hardware (alles, was man angreifen kann)
  • Software (alles, was man nicht angreifen kann, auf dem Bildschirm sieht)

Die Hardware ist meist ein Computer, Drucker und Bildschirm. Die Software ist das Programm, welches darauf installiert ist.

Die gebrauchte Software kaufen

Eine Software gebraucht zu kaufen ist mit Vorsichtig zu genießen. Vor allem, wenn es um Wartungsverträge oder Support geht. Dies sollte immer in Rücksprache mit dem Anbieter geschehen. Manche Anbieter erlauben den Weiterverkauf der Software nämlich nicht.

Die gebrauchte Hardware kaufen

Der Computer, auf der die Registrierkasse installiert ist, kann natürlich gebraucht gekauft werden. Ein Computer hat eine Lebensdauer von etwa 5 Jahren. Wurde die Registrierkassensoftware auf einem älteren Computer installiert, sollten Sie mit Vorsicht entscheiden, sonst müssen Sie vielleicht ein paar Monate später einen neuen Computer für die Kassa kaufen.

Gebrauchte Registrierkasse kaufen sinnvoll?

Haben Sie eine verlässliche Quelle, dann kann es durchaus Sinn machen. Beachten Sie allerdings auch die verlorene Förderung bei Kauf einer neuen Registrierkasse von 200,00 €. Das gebrauchte Gerät muss also um mindestens diesen Betrag günstiger sein.

Haben Sie keine Erfahrungen mit Registrierkassensystemen, raten wir vom Kauf von gebrauchten Kassenlösungen aber eher ab. Die Gefahr, abgezockt oder zu teuer zu kaufen, ist zu groß. Unsere Registrierkassenlösung beginnt bereits ab 595,00 €

 

Author: Claudia Berger

Claudia Berger ist in der Firma Dextra Data Solution für den Blog und Social Media verantwortlich

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.