Dropbox ist eine sehr einfache Möglichkeit (und Risiko) seine Daten abzuspeichern

Dropbox ist eine sehr einfache Möglichkeit seine Daten abzuspeichern. Aber welche Risiken geht man ein wenn man die Dropbox als Unternehmen einsetzt?

Cloud Speicher sind die Zukunft. Mittlerweile hat man innerhalb weniger Minuten einfach & unkompliziert, mehrere GB Cloud Speicher zur Verfügung. Dropbox war einer der ersten Anbieter. Mittlerweile gibt es allerdings über 50 verschiedene Anbieter.

 

Dropbox und seine Risiken

Immer wieder finden wir Dropbox auch bei Unternehmen eingesetzt vor. Vor allem Einzelunternehmer setzen diese Lösung gerne ein. Doch wie wir alle Wissen ist Dropbox ein amerikanisches Unternehmen. Wie wir mittlerweile, dank Edward Snowden wissen ist Datenschutz und Amerika ein Widerspruch in sich.

 

Edward Snowden empfiehlt die Daten nicht in der Dropbox zu speichern, sondern Alternativen zu suchen.

 

Sicherheitsexperten empfehlen mittlerweile eigene Verschlüsselungstools von Dritthersteller zu verwenden, wenn die Daten in der Dropbox tatsächlich sicher sein sollen. Klingt für mich bedenklich. Vor allem wenn ich als Unternehmer durchaus sensible (Kunden-)Daten besitze. Wie wertvoll wären Ihre Daten für eine dritte Person? Meine Urlaubsfotos stellen kaum Wert für einen dritten da. Kundendaten, Kundenkarteien, Umsatzzahlen usw. allerdings schon.

 

Hier eine kurze Zusammenfassung an Problemen des Unternehmens Dropbox:

 

2007/2008 Gründung

2011/2012 Große Probleme mit dem Thema Datensicherheit

2013 „Leichtes Ziel der NSA, fast schon ein NSA Partner“ Edward Snowden

2014 Condeleeza Rice Kritik wegen Einstieg

 

Condoleezza Rice ist 2014 in das Unternehmen Dropbox aufgenommen worden. Sie war in der Zeit als George W. Bush Präsident war, für den Aufbau des Überwachungsapparates der USA mitverantwortlich.

Dropbox Alternativen – Was Ihnen hilft bei der Auswahl eines Anbieters:

Mittlerweile bieten viele Anbieter, die gleichen Funktionalitäten wie die Dropbox an. Wenn Sie sich für einen Anbieter umschauen, dann achten Sie darauf wo Ihre Daten abgelegt werden. Achten Sie darauf wo Ihr Anbieter die Daten speichert. In dem Land wo das Rechenzentrum betrieben wird, gelten auch deren Richtlinien für Datenschutz.

 

Testen Sie die Cloud Speicher Anbieter einfach. Nahezu alle Anbieter bieten eine kostenlose Testphase an. Nutzen Sie diese und testen Sie diese aktiv. Die größte Schwäche haben die meisten Tools im Zusammenarbeit mit mehreren Benutzer. Möchten Sie und Ihre Mitarbeiter gemeinsam in einem Cloud-Speicher arbeiten, ist dies nicht bei jeden Anbieter möglich.

 

Support ist wichtig. Stellen Sie sich vor Sie öffnen Ihren Cloudspeicher und plötzlich ist dieser leer?  Dann benötigen Sie einen guten Draht zu Ihren Anbieter. Sie müssen diesen nämlich erreichen können und dies rasch. Testen Sie bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden auch deren Support. Stellen Sie alle Fragen die Ihnen noch unbeantwortet scheinen. Auch hier wird sich die Spreu von Weizen trennen.

 

Hat die Dropbox also keine Existenzberechtigung? Unser Fazit

Wenn die Dropbox so schlecht ist, warum ist dieses Unternehmen Marktführer? Die Dropbox ist für das Abspeichern von privaten Daten ideal. Die Urlaubsfotos stellen nämlich für fremde Personen kaum Wert da – Außer Sie sind ein Weltstar. Für das Ablegen von sensiblen Daten oder das Verwenden als Unternehmer würden wir allerdings abraten.

Author: Claudia Berger

Claudia Berger ist in der Firma Dextra Data Solution für den Blog und Social Media verantwortlich

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Ich habe selbst Dropbox noch nie genutzt, aber mal einer Bekannten bei der Installation geholfen. Ging einfach und schnell! Aber bisher habe ich es nicht gebraucht.
    Liebe Grüße
    Jana

    Kommentar absenden
    • Liebe Jana,

      danke für dein Feedback. Die Installation der meisten Tools funktioniert sehr problemlos.
      Alles Liebe!

      Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.